Jagdausbildung und -prüfung 2018

Weidmannsheil! Viele Blattschüsse und keine Weichschüsse!

Mit diesen Wünschen der Prüfungskommission beendeten 13 von 14 Jagdprüfungskandidaten die erfolgreiche Jagdausbildung an der LFS-Schlierbach.
Im Zuge eines Wahlpflichtseminares an der LFS-Schlierbach durften die Schüler des 3. Jahrganges eine intensive vierwöchige Jagdausbildung genießen. Die Teilnehmer wurden in verschiedensten Fächern (Wildkunde, Jagdliches Brauchtum, Wildökologie, Jagdgesetz, Waffenkunde, Jagdhunde, Wildkrankheiten, Reviereinrichtungen, Jagdpraxis, Wildschäden, Wildbrethygiene …) von Helmut Sieböck und Rudolf Pressl perfekt auf die Jagdprüfung vorbereitet. Neben dem intensiven Unterricht in der Klasse fuhren die angehenden Jungjäger auch zweimal zum Übungsschießen nach Viecht auf den Schießstand!
Die Teilnehmer bereiteten sich perfekt auf die Prüfung vor – und so konnte der Tag der Prüfung kommen. Am Freitag den 29.6.2018 wurde die Prüflinge vom Bezirksjägermeister Herbert Sieghartsleitner begrüßt. Somit war die kommissionelle Prüfung eröffnet (Dr. Angerer, Konsulent Hermann Kraft und Franz Humpl). Am Nachmittag durften dann 13 Kandidaten nach Viecht zur praktischen Schießprüfung fahren. Dort bestanden dann alle die Prüfung und konnten dann bei der Abschlussfeier das Jagdprüfungszeugnis entgegennehmen.
Wir wünschen den Jungjägern ein kräftiges Weidmannsheil!
35 Fotos (Martin Wieser, F. Braunsberger)